Wieso du im Herbst nach Schweden fahren solltest

Ich liebe die skandinavische Kultur einfach über alles. Am liebsten würde ich das ganze Jahr in Schweden verbringen, anstatt nur meine Urlaube hier zu genießen. Ich spiele schon regelmäßig den Stargames online spielen: Valkyries of Odin, weil ich hier auch beim Spielen ein bisschen in die nordische Kultur abtauchen kann – und dabei noch schöne Gewinne kassieren kann.

Damit ich noch ein bisschen tiefer in Gedanken schwelgen kann, habe ich hier ein paar unschlagbare Argumente für dich, wieso eine Herbstreise nach Schweden die perfekte Idee ist. Warst du bis jetzt hauptsächlich im Sommer hier, solltest du definitiv überlegen, die Saison mal etwas nach hinten zu schieben, um diese herrliche Jahreszeit hier zu erleben.

Fantastische Farben

In Kanada gibt es den Indian Summer – aber auch in Schweden bietet sich ein prächtiges Farbenspiel, wenn sich langsam die Blätter färben und der Himmel in einem kräftigen Blau erstrahlt. Vor allem in Kombination mit den gemütlichen schwedischen und bunten Häuschen oder Ferienwohnungen kann man den September, Oktober und November hier wunderbar genießen. Viele Wanderwege erlauben jetzt unvergessliche Farbenspiele und Aussichten auf die sich wandelnde Natur. Und was für mich ein nicht zu unterschätzender Aspekt ist: Die fiesen Mücken aus dem Sommer haben schon ihre Koffer gepackt und belästigen dich nicht mehr!

Saisonale Veranstaltungen

Das einmalige Ambiente des Landes kannst du bei einer der vielen Veranstaltungen erleben, die sich im Herbst noch ereignen. Denn entgegen der ersten Vermutung ist jetzt richtig was los. Viele Städte haben eigene Herbstmärkte, bei denen regionale Köstlichkeiten und traditionelle Einblicke locken. Als Tourist ist das eine tolle Erfahrung, Land und Leute ganz persönlich kennenzulernen. Denn diese Märkte sind keine reinen Touristen-Märkte, sondern alteingesessene Institutionen, die richtig Spaß machen.

Zum Erntedankfest – Skördefeste – gibt es eine Menge Feierlichkeiten in verschiedensten Orten. Das größte Festival von ihnen, das Skördefest auf Öland lädt, nicht nur zum Bummeln ein, sondern auch zum Probieren von Delikatessen direkt aus der Heimat – entweder als rustikaler Snack oder in Form eines festlichen 5-Gänge-Menüs. Markenzeichen des Festivals sind die vielen Kürbisse, die immer wieder knallige Farbkleckse in die Landschaft setzen. Neben diversen Köstlichkeiten vom Lande wartet Ende September auch eine andere Delikatesse auf ihre Saison: Schwedischer Hummer. Wo sonst kann man besser einen frischen Hummer probieren und genießen als dort, wo er gerade aus dem Meer gefischt wurde? Manche Städte veranstalten einzigartige Hummer-Feste, die du unbedingt besuchen solltest, wenn du zu dieser Zeit hier bist.

Selbst das Essen angeln

Gehörst du zu der Sorte Mensch, die gerne selbst aktiv ans Werk gehen, um sich ihr Abendessen zu besorgen, ist Schweden auch in diesem Fall das richtige Ziel für dich. Für Angler ist das skandinavische Land ein Traum, denn die Saison ist extrem lang. Teilweise ist es möglich, das ganze Jahr über zu fischen, aber jetzt im Herbst ist die Beute meistens am größten. Die vielen Seen sind glasklar und haben eine hohe Wasserqualität, was natürlich auch die Fische lieben. Per Boot hinauszufahren und den Nachmittag an der Angel zu verbringen entspannt einfach total und sorgt für absolute Erholung!