Die schwedische Nationalmannschaft im Überblick

Spread the love

Wer regelmäßig Europa- oder Weltmeisterschaften beim Fußball anschaut, der wird sich bestimmt an die schwedische Nationalmannschaft erinnern. Sie ist der bekannteste Vertreter des Landes im Bereich Fußball, denn die meisten Vereine sind uns eher unbekannt.

Allerdings gibt es noch eine besondere Persönlichkeit, die für Aufwind gesorgt hat, nämlich Zlatan Ibrahimovic´. Dieser Name sagt dir bestimmt etwas, wenn du ein Fußballfan bist. Er ist nicht nur Rekordtorschütze, sondern wahrscheinlich auch der international populärste schwedische Spieler.

Die internationalen Erfolge

Vor allem ab den 80er Jahren machte die schwedische Mannschaft sich im internationalen Geschäft rar. Nach enttäuschenden World Cups war erstmal Schluss im großen Fußball-Karussell, bis das Team ab 1990 langsam wieder aus der Versenkung auftauchte.

Zwar verliefen die ersten Versuche immer noch wenig erfolgreich (Ausscheiden in der Vorrunde der WM 1990), doch schon bald darauf kamen wieder erhoffte Erfolge ans Licht. 1994 nämlich erreichte die Mannschaft den dritten Platz bei der WM in den USA. Die Schweden nahmen nun wieder regelmäßig an den großen Turnieren teil, und wir erinnern uns bestimmt an die vielen gelb-blauen Fans zur Zeit der WM 2006 in Deutschland. Allerdings war hier im Achtelfinale gegen Deutschland Schluss.

Was folgte, war wieder ein Rückschritt. Bei der WM 2010 schaffte das Team die Qualifikation nicht, und auch bei der EM 2012 ging es nicht weit. Sowohl bei den Europameisterschaften 2008, 2012 und 2016 schieden die Skandinavier in der Vorrunde aus. Leider muss man von der WM in Brasilien ähnliches behaupten, denn hier kam es erneut nicht einmal zu einer Qualifikation.

Das Team heute

Die Mannschaft hat nochmal die Chance, sich vor einem kommenden Turnier neu aufzustellen. Der langjährige Trainer Erik Hamrén verließ das Nationalteam nämlich im Jahr 2016. Welche Impulse dieser Wechsel mit sich bringt, wird sich auf Dauer zeigen.

Die Mannschaft an sich ist jedenfalls jung und motiviert. Viele Spieler sind in den 1990ern geboren und damit in einer Phase, in der sie nicht mehr zu den Neulingen gehören, sondern sich zu echten Spielertypen entwickeln können.

Ich hoffe sehr, dass es bald wieder richtig aufwärts mit der Nationalmannschaft geht, denn auch die Fans sind ungeheuer sympathisch, sodass man ihnen einen großen Erfolg wirklich gönnen würde. Dafür drücke ich ihnen die Daumen!